More

    Florida Porsche-Verkäufer, der 911 Käufer betrogen hat, ist festgenommen worden

    UPDATE 4/4/2019: Shiraaz Sookralli, der ehemalige Porsche-Verkäufer, der angeblich Kunden von mehr als 2,5 Millionen US-Dollar betrogen hat, wurde nach mehreren Berichten am Dienstag in Florida festgenommen. Er wird wegen Postbetrugs, Drahtbetrugs, Verschwörung und Geldwäsche angeklagt. Die Fahrt Berichten zufolge wird er am 16. April angeklagt.UPDATE 10/3/2018: Nach Angaben von Champion Porsche werden Kunden ihre gestohlenen Einlagen bis zum 12. Oktober erstattet’s Anwalt erzählte Automotive Nachrichten es will „sicherstellen, dass diese Opfer – so nennen wir sie – aus der Sicht der Kundenzufriedenheit so zufrieden wie möglich herauskommen.“

    Ein Verkäufer des landesweit meistverkauften Porsche-Händlers hat möglicherweise mehr als zwei Dutzend Kunden in einem System betrogen, bei dem Einzahlungen für den begehrten 911 GT3 und GT3 RS auf das Bankkonto des Verkäufers geleistet wurden. Dies ergab eine Klage, die letzte Woche in Florida eingereicht wurde und ausführlich berichtet von Die Fahrt.

    Porsche-Sieger von Pompano Beach, Florida, verklagte den ehemaligen Mitarbeiter vergangene Woche wegen Betrugs und behauptete, Shiraaz Sookralli, zuvor Vice President Marketing, sei mit mehr als 2,5 Millionen US-Dollar an Kundeneinlagen verschwunden. Das Autohaus selbst gibt an, keine Kenntnis von der Regelung zu haben, obwohl Sookralli und Champion Porsche 2016 von einem Kunden in einer separaten Klage wegen der verspäteten Auslieferung und Überladung von zwei 911 R-Modellen, einschließlich unechter Schecks von Sookralli, nach Angaben des Gerichts genannt wurden Unterlagen. Ungefähr zu dieser Zeit, so zeigen die Akten, hatte Champion Porsche Sookrallis Löhne aufgebürdet, um seine sechsstellige Schuld mit American Express zu begleichen.

    Sookralli hat angeblich Shell-Unternehmen gegründet, um Kundeneinlagen für die gefragtesten Porsche-Modelle (wie den 911 R und den GT3 RS) zu sammeln, die selbst große Händler wie Champion nur begrenzt erhalten. Zu diesem Zweck erhielten die Kunden entweder nie ihre Autos oder sie erhielten die falschen Autos, die angeblich von anderen Kunden im Autohaus bestellt worden waren. Sookralli ist nicht erreichbar und das gesamte Kundengeld fehlt, hieß es in der Klage. Laut Sprecherin Jade Wade hat Porsche Cars North America Beschwerden an Champion Porsche weitergeleitet, der sie an seine eigenen Anwälte weitergeleitet hat. Es gibt keine Möglichkeit zu wissen, ob die Betrugsopfer ihre Einzahlungen erhalten oder ob Champion in eine separate Klage verwickelt wird.

    Lesen Sie auch  Enthusiast wurde EV-Evangelist Mark Reuss zum GM-Präsidenten ernannt

    Related articles

    Ford Mustang

    Cadillac SRX Sport

    BMW X5 4.8is